Donnerstag, 16. März 2017

Heißgeliebte Wickeltasche

Hallo alle miteinander!

Heute zeige ich euch meinen absoluten Liebling unter meinen bisherigen Werken... die Tasche ist diejenige, in die am meisten Mühe und Herzblut geflossen ist, aber es hat sich definitiv gelohnt! Ich nutze die Wickeltasche seit der Geburt der kleinen Maus (vor ziemlich genau einem Jahr) täglich, und bin immer noch begeistert von diesem durchdachten Schnitt! Treue Farbenmix-Fans erkennen ihn sicherlich sofort, der Alleskönner der seinem Namen wirklich alle Ehre macht:



Schon bei der Stoffwahl wurde ewig gebrütet: noch nicht wissend ob Bub oder Mädchen (wir ließen uns überraschen), sollte die Tasche halbwegs neutral wirken und dennoch nicht langweilig sein. Es ist ja eine Tasche fürs Baby, da soll schon Farbe dabei sein! Wichtig war auch noch, dass das ganze wasserabweisend ist, da die Tasche (inklusive der Mama) künftig ja bei jedem Wetter raus musste!  Wobei wir da in Graz mit sehr mediterranem Wetter gesegnet sind, die Regentage an denen ich bis jetzt wirklich bei Regen raus musste, lassen sich an einer Hand abzählen. Ich habe mich dann für Outdoor-Stoffe in Grau und Anthrazit entschieden, kombiniert mit Rot/Orange und leuchtendem Grün. Außen mit Schabrackeneinlage verstärkt, damit die Tasche einen ordentlichen Stand bekommt und stabiler wird.





Das Tolle an den Farbenmix-Schnittmustern ist die Variabilität durch den modularen Aufbau... so kann man das genähte Stück genau an seine Vorstellungen und den gedachten Nutzen anpassen. Ich habe die Tasche so ziemlich im Komplettausbau genäht:

Vorne das breite und überaus geräumige Gummizug-Fach, verdeckt mit einer Klappe die selbst noch ein Reißverschlussfach integriert.

Seitlich je eine Eingrifftasche, einmal bauchig mit Gummizug (für Flascherl, Schnuller, etc) und einmal flach (passend für Handy, Schlüssel, ...). Beide mit einer kleinen Webbandschlaufe verziert, an der später noch Schlüsselringe oder kleine Täschchen befestigt werden können.
Auf der Rückseite das Herzstück der Wickeltasche: das Wickelfach! Verschlossen mit einem rundumlaufenden Reißverschluss mit 2 Schiebern. Das Einnähen war für mich eine ziemliche Herausforderung: ich habe mich erstmals an so einer RV-Variante versucht, gepaart mit Wachstuch, welches wegen späterer Löcher nicht genadelt werden soll und dicker Schabrackeinlage, die das ganze noch bockiger macht! Natürlich habe ich den RV beim ersten Versuch gleich an einer Ecke übernäht, wodurch dieser dann nicht mehr zu öffnen war. Alles aufgetrennt, und zurück zum Start 😏. Letztendlich gefällt mir das Ergebnis aber sehr gut, und ich würde es wieder so machen, das Klapp-Fach mit RV ist ein echter Hingucker.
Gefüttert ist es komplett aus Wachstuch, damit auch mal was auslaufen kann. Rückwändig mit einem flachen Reißverschlussfach extra, in dem die Windeln trocken verstaut werden können.

Zusätzlich gibt es Steckfächer für Feuchttücher und kleinen Krimskrams wie Shampoo, Wundcreme, ... 

Auch eine ausklappbare Wickelunterlage, mit Volumenvlies gepolstert, wurde direkt in die Tasche integriert - auch aus Wachstuch, und damit einerseits Schutz für den Untergrund und andererseits leicht abwischbar, wenn mal etwas daneben geht. Diese ist außerdem abknöpfbar und somit auch einzeln nutzbar.

Die Rückseite außen ist ohne zusätzlichem Fach, da diese ja entweder Richtung Kinderwagen schaut und schwer zugänglich ist, oder bei geöffnetem Wickelfach ganz nach unten zeigt. Außerdem hat Baby während des Wickeln mit angeknöpfter Unterlage sonst alles im Rücken! So liegt es weich gepolstert durch die eingepackten Windeln. Verziert wurde die Rückseite passend zur Wickelunterlage mit einem applizierten Stern. 

Innen wurden die Knopfleisten für die erweiterbaren Taschenteiler vorgesehen, die Teiler selbst aber (bis jetzt) nicht angefertigt. Da kam das Baby zu bald 😏. Derweilen sind sie aber noch nicht abgegangen!

Zusätzlich zum langen Tragegurt - aus Gurtband, mit Ripsband verschönert - habe ich noch zwei abnehmbare Schlaufen mit Steckverschluss montiert. So kann die Tasche in angenehmer Höhe am Kinderwagen baumeln.

So, jetzt hab ich euch alles gezeigt, was das gute Stück so an Funktionalität zu bieten hat! Bleibt nur noch ein Bild von dem süßen Webband, das ich unbedingt vernähen wollte - einfach ideal für eine Baby-Tasche!


Schnitt: Alleskönner von Farbenmix
Stoffe außen: wasserabweisende Outdoorstoffe Liso (Grau), Bali (Rot/Orange), Boston (Anthrazit); Innen: Wachstuch Peas in Taupe und Grün, Baumwolle Puzzled Milly in Grün/Blau

Na, was sagt ihr zu meinem Schätzchen?

Liebe Grüße,
eure Frau Buntwolf

PS: ab zu RUMS, Create in AustriaTT und zum Märzthema der Material-Revue

Kommentare:

  1. Wow, die Tasche ist wirklich toll geworden! Sehr schöne Farbkombination und so aufwändig!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass sie sehr praktisch ist :-). Ich habe mir letzten Sommer eine gakauft (weil ich erst danach, zwei Wochen vor ET mit dem Nähen angefangen habe) und finde die so unpraktisch, dass sie mittlerweile nur noch im Regal steht. Jetzt denke ich auch darüber nach, noch mal eine selbst zu nähen.

    Viele Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA, wirklich aufwändig. Aber wenn man für sich selber näht, ist es wieder halb so schlimm, da freut man sich dann nachher umso mehr! Und ich nehm sie wirklich sehr gern. Einzig wenn ich mit dem Tragetuch/ oder inzwischen der Trage unterwegs bin, ist sie zu groß und umständlich. Da überlege ich gerade stark mir einen passenden, kompakteren Wickelrucksack zu zimmern :) Stoffe wären noch genügend über!

      Löschen
  2. Wow, it`s absolutely beautiful!

    AntwortenLöschen