Donnerstag, 20. April 2017

Ausgeh-Täschchen Sue

Hallo!

Mein letzter Post ist schon ein Zeitchen her... der April ist nur so an mir vorbei gerast! Aber heute möchte ich euch meine kleine, schicke Ausgeh-Tasche zeigen: Eine kleine Handtasche aus Leder. Genäht nach dem Schnitt 'Täschchen Sue' von Käselotti.

Komplettansicht der HAndtasche aus echtem Leder und Baumwolle mit Magnetverschluss und silbener Kette als Träger



Ich habe mir das Täschchen für die Sponsion meiner Schwägerin angefertigt, passend zu meinem Stone-farbenen Blazer, zu dem ich schon lange eine geeignete kleine Handtasche suchte... selbst ist die Frau 😏. Außen aus hauchdünnem, extrakuschligem Echtleder; innen aus einem Baumwoll-Stoffschätzchen, das ich schon lange hüte.


Darstellung der getragenen Tasche als Größenvergleich

Details zu meinem genähten Leder Handtasche

Ausführung

Der Schnitt kommt in 2 Größen daher, ich habe mich für die kleine Variante entschieden, gerade recht, für Handy, Lippenstift, Geldtasche und etwas Krimskrams.

Mir hat der Schnitt der Tasche auf Anhieb gefallen, besonders die bauchige Raffung mit dem aufgesetzten, dreieckig verlaufenden Oberteil des Taschenkörpers.

Ansicht der Rückseite: Verspielter dreieckiger Abschluss mit bauchiger Raffung im Unterteil


Nochmals die Ansicht der Rückseite bei gefüllter Handtasche in hängendem Zustand
Ansicht mit Außenstoff (Leder) und Futter (Baumwolle) und Magnetverschluss

Die Klappe wird mit einem Magnetverschluss geschlossen, was dem Ganzen noch mehr Schick verleiht, wie ich finde. Allerdings habe ich solch einen Verschluss zum ersten Mal verarbeitet, und dabei etwas gepatzt. Die Höhe der beiden Teile auf der fertigen Tasche passt nicht gut übereinander, so dass die Klappe im verschlossenen Zustand ziemlich hochsteht... aber egak, so kann die Tasche gut beladen werden 😏. Ist die Tasche nicht vollgestopft, lasse ich die Klappe jetzt nur überhängen, so gefällt sie mir besser.

Ansicht der Tasche bei nicht geschlossenem Magnetverschluss: die Klappe hängt über, die Tasche wirkt schicker
unverschlossen, nur überhängende Klappe

Im Vergleich die Tasche bei geschlossenem Magnetverschluss: die Klappe steht ab, die Tasche wirkt weniger elegant
Verschluss geschlossen

Materialwahl

Außen ist die Tasche schlicht gehalten, das Leder soll alleine wirken! Als kleiner Hingucker wurde nur rund um die Klappe und an den Schlaufen für die Kette ein selbst gefertigtes Paspelband aus dem Innenstoff eingearbeitet.

Nahaufnahme der Schlaufe an der die Träger Kette befestigt wurde


Nahaufnahme der Klappe, welche mit selbstgemachtem Paspelband aus dem Futterstoff eingefasst wurde
Innen wurde einer meiner Lieblingsstoffe in Pastellfarben verwendet. Es gibt ein Hauptfach, und ein kleines Reisverschlussfach extra.

Ansicht der Innentasche aus Lieblings-Baumwollstoff mit einem unterlegten Reißverschlussfach


Als Träger dient eine silberne Kette aus mehrfach ineinander verschlungenen Ovalen. Die Kettenlänge habe ich so gewählt, dass das Täschchen auch mal quer über die Schulter getragen werden kann. Nimmt man die Kette doppelt, so lässt sich das Täschchen auch praktisch unter dem Arm schultern.

Vergleich der hängenden Tasche, einmal mit langem Träger, einmal mit doppelt genommenem und dadurch kurzem Träger

Näh-Zutaten

Schnitt: 'Täschchen Sue' von Käselotti
Stoffe: weiches Leder in Taupe und Stone, Baumwolle 'Indian Summer: Pebbled Path Terra', selbstgemachtes Paspelband aus demselben Stoff

Jetzt noch ab zu CiA, TT und RUMS

Liebe Grüße,
eure Frau Buntwolf

Kommentare: