Donnerstag, 3. Mai 2018

Baby-Reisetasche No. 2: JetSet - Taschenspieler 4 Sew Along #10

FINALE, Oh oh oh oh :)... Heute zeige ich euch die 10. und letzte Tasche des Sew Alongs bei Emma: Die JetSet Reisetasche!


Ich habe es wirklich geschafft, und alle 10 Taschen mitgenäht *stolzbin*. Allerdings muss ich gestehen, dass sich das Ganze schon etwas abgelaufen hat, 10 Taschen in etwas mehr als 10 Wochen sind mir doch irgendwie zu viele geworden. 

Denn die JetSet war eigentlich eine meiner Favoriten die ich von Anfang an fix nähen wollte. Jetzt beim Nähen, musste ich mich trotzdem immer wieder zwingen weiterzuarbeiten. Mit dem Ergebnis bin ich aber trotzdem sehr zufrieden!

Details meiner genähten JetSet-Tasche


Material und Ausführung

Das markanteste Merkmal dieses Schnittes sind wohl die Karabiner-Ohren. Mit ihnen kann die Tasche auf ein kompaktes Maß verkleinert werden. Ganz nebenbei sind sie auch noch ein super schicker Blickfänger. Sind die Karabiner ausgehängt, entfaltet sich die Tasche und hat noch mehr Volumen. 


Ich habe mich auf der einen Seite für die aufgesetzte Plustertasche mit Klappe und Schnappschloss entschieden. Diese ist, wie ich finde, neben den Karabiner-Ohren das zweite Markenzeichen der JetSet Tasche. 


Auf der zweiten Seite habe ich mich für eine alternative Aufsatztasche entschieden, die nicht in der Anleitung beschrieben war, aber bei ganz vielen vorhergehenden Schnitten der Taschenspieler CDs verwendet wurde: Das aufgesetzte Reißverschlussfach das einfach mit Webband kaschiert wird und seitlich von den Taschenträgern eingefasst wird. Ich wollte den süßen Raketen-Stoff nochmals verwenden, ein untergelegtes Reißverschlussfach schien mir zu langweilig, eine zweite Plustertasche wollte ich nicht.

Zufällig hatte ich noch genau passendes Webband zuhause, somit war meine Entscheidung besiegelt!




Für folgende Stoffkombination habe ich mich entschieden: Für den hochgezogenen Boden und diverse Deko-Elemente habe ich dunkelgrünes Kunstleder hergenommen. Der Hauptteil der Tasche ist aus hellgrauem Outdoorstoff den ich bereits bei meiner Alleskönner-Wickeltasche und bei meiner Windeltasche O'Malley verwendet habe. 

Für die Aufsatztaschen habe ich Kinder-Baumwoll-Stoff mit Raketen und Weltall verwendet. Er passt im Grauton genau zum Outdoorstoff und macht die Tasche kinderfreundlicher.

Damit die Tasche insgesamt nicht zu langweilig wird, habe ich mich für (neon)grünes Gurtband und Reißverschlüsse entschieden, auch die gesamten Nähte sind in dieser Kontrastfarbe. Das Konzept hat sich schon bei meinem EdelShopper bewährt, und wurde, weil es gefallen hat, hier gleich wieder aufgenommen.


Kombiniert habe ich das ganze mit silbernen Metall-Elementen für Karabiner, D-Ringe und Steckschloss.

Träger und Verschluss

Verschlossen wird die Tasche durch einen eingefassten Reißverschluss. Durch die einfassenden Enden ist er mir allerdings fast etwas zu kurz, ich könnte mir vorstellen, dass das Suchen nach diversen Dingen im Inneren der Tasche dadurch etwas fummelig wird.

Die Träger sind seitlich angebracht, man kann die Tasche dadurch gut schultern. Im zusammengeklappten Zustand ist diese Tragevariante auf jeden Fall ausreichend. Sind die seitlichen Karabiner geöffnet, kann in den D-Ringen noch ein zusätzlicher langer Tragegurt eingehängt werden.

Leider hat mein extra bestelltes Gurtband mitten im Band eine unschöne Macke. Deshalb habe ich es nicht für den langen Gurt verwenden können. Vorerst muss die Tasche also ohne diesen auskommen... mal sehen ob er im wirklichen Einsatz dann überhaupt benötigt wird.

Innenleben

Das Innere der Tasche habe ich komplett aus der Weltall-Baumwolle, die ich bereits für die Aufsatztaschen verwendet habe, gefertigt. Es gibt nur ein seitliches Eingrifffach ohne Verschluss, damit der Inhalt etwas organisiert werden kann, und Kleinzeug nicht im Hauptfach herumkugelt.


Boden

Der Boden dieses Taschenschnittes ist schön breit angelegt, damit erhält die Tasche sehr großes Volumen, und ist ideal als Reise- oder Sporttasche geeignet. Als Design-Element ist er zusätzlich hochgezogen, und hat eine interessant geschwungene Linie. Ich habe ihn aus Kunstleder gefertigt und im richtigen Bodenteil 'Soft and Stable' als Sandwich-Einlage verwendet. So hat er etwas Stand, ich überlege allerdings, ob ich später nicht zusätzlich noch einen Einlegboden aus ummanteltem Kunststoff oder hartem Karton ergänze, so wie es bei Reisetaschen oft zu sehen ist. Damit würde der Boden noch mehr Stabilität bekommen.


Verwendung

Die Tasche ist definitiv für mich! Mir hat sie gleich beim ersten Durchstöbern der CD am besten gefallen. Außerdem benötigt mein Reisetaschen-Sortiment dringend Erweiterung. Mein kleiner Bauchzwerg ist drauf und dran herauszupurzeln, da wollte ich unbedingt noch eine Reisetasche für's Krankenhaus nähen. Später soll sie als Tasche für das zusätzliche Babyzeug dienen, das hab ich schon bei meiner großen Maus so gehandhabt. Die Baby-Reisetasche (ElGrande) die ich damals für den ersten Besuch im Kreisssaal gewerkelt habe, ist seither auf jeder Reise mit dabei und wird von mir für das Gewand der kleinen Madame verwendet. Diesmal ist das Design allerdings Buben-tauglicher 😊.


Näh-Zutaten

Schnitt: JetSet der Taschenspieler 4 CD/Ebook (Farbenmix)
Stoffe: Kunstleder 'Lederlook' in Dunkelgrün (Stoff und Stil), wasserabweisender Outdoorstoffe Liso in Grau, Baumwolle Grau mit Weltraum/Rakete (Stoff und Stil)
Zubehör: Endlosreißverschluss in Grün, Karabiner in Silber 4cm (Snaply), dreieckige D-Ringe in Silber 4cm (Snaply), dickes Gurtband in Grün 4cm (Snaply), kleines Steckschloss in Silber, Soft and Stable (Bodenverstärkung)

Alle meine Taschenspieler 4 Taschen für den Sew Along

#1 PopUp
#2 RuckzuckTasche
#3 RollUp
#4 CarryBag
#5 HerzMuschel
#6 MännerSache
#7 HüftTasche
#8 AlltagsHeldin
Jetzt noch ab zu #ts4sa #10CiATT,  RUMSLederliebe

Alles Liebe,
eure Frau Buntwolf!




1 Kommentar: